Ein Wohnmobil oder einen Campervan in Neuseeland zu mieten, ist eine der besten Varianten, um Land und Leute hautnah zu erleben. Camping ist am anderen Ende der Welt nicht nur extrem praktisch und preiswert, sondern macht zugleich noch jede Menge Spaß! Gute klimatische Bedingungen, einzigartige Landschaften, sternenklare Nächte und gleichgesinnte Reisende machen das Land zu einem wahren Camping-Paradies. Egal welche Komfort- oder Budget-Klasse Sie auch wählen, mit Ihrer mobilen Unterkunft sind Sie besonders flexibel. Außerdem lernen Sie Neuseeland so auf eine überaus authentische Art und Weise kennen. Viel Spaß bei Ihrem Camping-Abenteuer in einem der faszinierendsten Länder der Erde!

Inhaltsverzeichnis

Campervans & Wohnmobile im Überblick

Über unsere Filteroption Camper“ finden Sie in Kürze ein passendes Modell der beliebtesten Anbieter von landestypischen Campervans und Wohnmobilen. Ob für zwei Personen oder für die ganze Familie, luxuriös oder kompakt, hier können Sie das zu Ihnen am besten passende Fahrzeug zu top Konditionen anmieten.

Ebenfalls haben Sie die Option, uns direkt über unser unverbindliches Anfrageformular zu kontaktieren, sodass wir Ihnen bei Fragen und bei Ihrer Buchung behilflich sein können!

Hinweis: Um Ihr Wunschfahrzeug auch tatsächlich zu erhalten, raten wir Ihnen zu einer frühzeitigen Reservierung, da die beliebten Modelle oftmals schnell vergriffen sind.

Viel Spaß beim Stöbern!

Titel
Preis
Destination
Tage

Infos zu Mietkosten, Versicherung & Selbstbehalt

Die Mietpreise von Wohnmobilen und Campervans in Neuseeland unterscheiden sich bezüglich der verschiedenen Komfortklassen. So ist es beispielsweise möglich, einen „Minicamper“ ab ca. 40 Euro pro Tag zu buchen, oder aber sich für ein Wohnmobil der Komfortklasse ab ca. 100 pro Tag zu entscheiden.

Eine Aufwertung der Versicherung kann direkt in Form einer angebotenen Zusatzbuchung vorgenommen werden. Je nach Fahrzeug und Zusatzversicherung ändert sich ebenfalls der Selbstbehalt (zum Beispiel: kein Selbstbehalt möglich). Alle Details können Sie schnell über unseren Preisvergleich einsehen. Sollten Sie also alle unangenehmen Eventualitäten bei einem möglichen Unfall ausschließen wollen, dann raten wir Ihnen dazu, eine Zusatzversicherung hinzuzubuchen (falls dies bei Ihrem gewünschten Fahrzeug erforderlich ist). Gerne können wir Sie diesbezüglich aber auch persönlich beraten und gemeinsam mit Ihnen die für Sie bestmögliche Option auswählen.

Camper & Wohnmobile ab Auckland, Wellington, Christchurch & Queenstown

Ihren Camper beziehungsweise Ihr Wohnmobil können Sie sowohl auf der Nordinsel als auch auf der Südinsel Neuseelands abholen und zurückgeben. Somit ist es Ihnen möglich, entweder nur eine der beiden Inseln zu bereisen oder gleich das ganze Land kennenzulernen. Für die Fahrzeugannahme und -abgabe auf der Nordinsel stehen Ihnen die Städte Auckland und Wellington zur Verfügung, während Christchurch und Queenstown die Südinsel abdecken. Ferner können Sie Ihr mobiles Heim an einem bestimmten Ort annehmen und in einer anderen Stadt wieder abgeben (zum Beispiel: Annahme in Auckland und Abgabe in Christchurch). Dies ermöglicht Ihnen ein sehr flexibles Reisen im gesamten Land, ohne eine Strecke doppelt fahren zu müssen. Die meisten Reisenden mieten Ihr Wohnmobil oder Ihren Campervan ab Auckland an, da hier ein Großteil aller Neuseeland-Besucher ankommt.

Komfortklassen, Anbieter & Ausstattung

Generell kann zwischen 3 Hauptkategorien unterschieden werden:

Campingplätze, Rest-Areas & Wild-Campen

Private Campingplätze und Holiday Parks zu verschiedenen Preisklassen existieren in ganz Neuseeland. Die Standards variieren natürlich etwas. Allerdings kann man zusammenfassend sagen, dass sich fast alle Campingplätze in einem guten Zustand befinden und bestens ausgestattet sind. Heiße Duschen, saubere WCs, Ablassstellen für Grauwasser, Wasserbefüllung, großzügige Stellplätze, Waschmaschinen, Müllentsorgung, wahlweise Stromanschluss (sogenannte „powered site“ versus „unpowered site“), ein Swimming-Pool sowie Kinderspielplätze gehören meist zur Ausstattung. Die Preise variieren hier zwischen circa 10 und 40 NZ$ pro Stellplatz und Nacht.

Natürlich gibt es auch deutlich simpler eingerichtete Campingplätze, die als „Campgrounds“ bezeichnet werden. Alternativ bietet das DOC (Department of Conservation) zudem rund 250 öffentliche Campingplätze im ganzen Land an. Diese oftmals sehr spartanischen „camping areas“ können von Reisenden mit Zelten und teilweise auch mit Campervans oder Wohnmobilen in Neuseeland genutzt werden. Die Ausstattung hängt von der jeweiligen Kategorie des Platzes ab. Unterschieden wird hier zwischen den folgenden 6 Standards: „Basic“, „Standard“, „Scenic“, „Serviced“, „Backcountry“ und „Great Walks“-Campsite. Oftmals befinden sie sich an traumhaft schönen, abgelegenen Orten und sind mit Kosten zwischen 0 und 20 NZ$ pro Person und Nacht zudem relativ preiswert.

Die dritte Option, in seiner „Wohnung auf Rädern“ zu übernachten, stellt das sogenannte „freedom camping“ oder „free camping“ dar. Obwohl Wild-Camping in Neuseeland in der Regel verboten ist, können abenteuerlustige Sparfüchse und Naturliebhaber an bestimmten Orten kostenlos ihr Wohnfahrzeug parken und sorglos die Nacht genießen. Um diese teilweise recht versteckten Plätze zu finden, ist es empfehlenswert, sich in der nächstgelegenen Ortschaft bei der Touristeninformation oder in einem Büro des DOC nach einem „freedom camping spot“ zu erkundigen. Das Personal ist meist sehr hilfsbereit, bietet mitunter sogar Kartenmaterial an und gibt zudem noch gute Tipps zu interessanten Unternehmungsoptionen in der Umgebung.

FAQ: Häufig gestellte Fragen verständlich beantwortet​

Benötige ich einen bestimmten Führerschein?

Ja, zum Anmieten beziehungsweise zum Fahren eines Fahrzeugs in Neuseeland benötigen ausländische Fahrer einen gültigen Führerschein des Heimatlandes. Sollte dieser nicht bereits auf Englisch ausgestellt worden sein, benötigt man eine englische Übersetzung mit einer entsprechenden Beglaubigung, die von der New Zealand Transport Agency (NZTA) anerkannt sein muss. Am einfachsten ist somit die Beantragung eines internationalen Führerscheins (International Drivers Permit – kurz: IDP), der mit dem originalen Führerschein mitgeführt werden muss. Mit dem Heimat-Führerschein dürfen in Neuseeland exakt dieselben Fahrzeugklassen gefahren werden, wie zu Hause auch.

Kann ich bereits ab 18 Jahren einen Camper in Neuseeland anmieten?

Die meisten Mietwagenunternehmen vor Ort vermieten Ihre Fahrzeuge nur an Personen ab 21 Jahren. Dennoch gibt es auch Anbieter, die Ihre Campervans in Neuseeland auch schon an Personen ab 18 Jahren vermieten. Um sicherzugehen, dass Sie mit 18 Jahren bereits das von Ihnen ausgewählte Fahrzeug fahren dürfen, empfehlen wir Ihnen, mit uns in Kontakt zu treten, sodass ein Mitarbeiter das Mindestalter zum Fahren Ihres Wunschfahrzeugs ermittelt und Ihnen, falls nötig, direkt eine entsprechende Alternative heraussucht.

Für wen ist ein Neuseeland-Urlaub im Campervan / Wohnmobil geeignet?​​

Ein Neuseeland-Urlaub im Camper oder Wohnmobil ist für jeden empfehlenswert, der gerne viel Zeit in der Natur verbringt, den Campingalltag genießt hat und besonders flexibel sein möchte. Es gibt sicherlich keine andere Art des Reisens, mit der man so selbstbestimmt und ungebunden ist, wie mit dem Anmieten des eigenen „mobilen zu Hauses“.

Ist das Reisen mit Kindern im Wohnmobil in Neuseeland empfehlenswert?

Ja, das Reisen mit Kindern aller Altersklassen in Wohnmobilen und Campervans stellt in Neuseeland keinerlei Problem dar, da das Land bestens auf Familien eingestellt ist. Viele Campingplätze verfügen über Spielplätze und Swimmingpools, das Gesundheitssystem ist mit dem mitteleuropäischen Standard durchaus vergleichbar, es gibt keine giftigen Tiere und die Neuseeländer sind sehr kinderfreundlich. Der Erfahrung nach haben Eltern mit ihrem Nachwuchs fast ausschließlich positive Erlebnisse und würden einen Familien-Campingurlaub in jedem Fall empfehlen. Ferner ist es interessant zu wissen, dass es Wohnmobile in Neuseeland gibt, die 5 Personen komfortabel transportieren und unterbringen können. Aber auch für die preisbewusste Kleinfamilie stehen in unserem Angebotssortiment einige gute alternative Fahrzeuge zur Verfügung.

Was muss man zum Thema Kindersitz wissen?​​

In Neuseeland gibt es, wie in Deutschland, Österreich und der Schweiz auch, gewisse Vorschriften, die bezüglich eines Kindersitzes zu beachten sind. Hierbei muss unbedingt der neuseeländische Standard eingehalten werden beziehungsweise ein Sticker mit der Aufschrift AS/NZS 1754“ auf dem Kindersitz vorhanden sein. Mitgebrachte Kindersitze aus der Heimat erfüllen diese Bedingung oftmals nicht und dürfen daher auch nicht verwendet werden. Eine Ausnahme besteht, wenn der Sitz mit der Aufschrift E (European Standard ECE 44) versehen ist. Um aber auf der sicheren Seite zu sein und sich zudem die Bemühungen des Mitführens eines Kindersitzes zu ersparen, können sie einen geeigneten und vor allem normgerechten Kindersitz direkt über uns mitbestellen.

Ist das Fahren eines „Motorhomes“ schwierig?

Da Neuseeland nicht dicht besiedelt ist und sehr viele wenig bewohnte Landschaftsabschnitte vorweist, ist das Fahren eines Campervans oder Wohnmobils in Neuseeland selbst für Fahranfänger gut geeignet. Die Straßen sind oftmals recht leer, der Verkehr ist geordnet und Parkmöglichkeiten gibt es zur Genüge. Lediglich der Linksverkehr ist gewöhnungsbedürftig, sollte aber schon im Laufe des ersten Fahrtags kein Problem mehr darstellen.

Hinweis: Wohnmobil wird auf Englisch mit „motorhome“ übersetzt! Daher ist es ratsam, sich dieses Wort einzuprägen, falls Sie in Neuseeland Probleme oder Fragen bezüglich Ihres Fahrzeugs haben.

Warum sollte ich mein Mietfahrzeug von zu Hause buchen?

Viele Anbieter vor Ort können schnell ausgebucht sein. Besonders die populären Firmen mit den beliebtesten Fahrzeugen und günstigsten Angeboten. Daher ist es sehr empfehlenswert, frühzeitig zu buchen – am besten mindestens mehrere Wochen im Voraus. Des Weiteren ist es deutlich einfacher, einen Vertrag auf Deutsch zu lesen und zu unterschreiben, als ihn in bürokratisch verfasstem Englisch zu verstehen. Außerdem finden bei uns alle Buchungen nach deutschem Reiserecht statt, was Ihnen die Sicherheit Ihrer Buchungsbedingungen garantiert. Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass unsere Mietbedingungen klar und deutlich verfasst wurden und Sie bei Fragen jederzeit einen Mitarbeiter kontaktieren können, der Ihnen gerne weiterhilft. Zuletzt wäre noch zu erwähnen, dass Sie sich mithilfe unserer Preisvergleich-Suche gegebenenfalls einiges an Zeit und Geld sparen. Vor Ort kann es nämlich rasch mehrere Stunden der Urlaubszeit in Anspruch nehmen, sich Angebote (sogenannte „quotes“) von verschiedenen Mietwagenunternehmen einzuholen und sich dann spontan für eine Option zu entscheiden, die häufig sogar noch erheblich teurer ist, als die über uns angebotenen Fahrzeuge.

Was zeichnet ein Luxus-Wohnmobil aus?​​

Luxuriöse Wohnmobile von renommierten Anbietern wie Maui, Britz oder Star RV sind sehr geräumigmodern, wirklich gut ausgestattet und lassen keine Wünsche offen. Wer eine Wohnmobil-Luxusvariante buchen möchte, der muss während seines Urlaubs auf keinerlei Komfort verzichten, ist aber dennoch flexibel und kann die Schönheiten der neuseeländischen Natur in vollen Zügen genießen.

Wie sieht ein Campervan für Backpacker aus?​​

Die sogenannten Minicamper stellen die Budget-Variante für junge und jung gebliebene Rucksacktouristen dar. Sie sind etwas einfacher ausgestattet (zum Beispiel: keine Dusche, kein WC, weniger modern etc.) und folglich auch deutlich günstiger als die größeren Camper oder Wohnmobile. Dennoch reichen sie völlig aus, um einen abenteuerlichen und vor allem erlebnisreichen Campingurlaub zu verbringen, jede Menge Spaß zu haben und dabei noch viel Geld für die Unterkünfte und den Transport zu sparen.

Unverbindliche Anfrage

Bei Fragen zu bestimmten Angeboten oder individuellen Wünschen senden Sie uns einfach eine unverbindliche Anfrage zu. Ein Mitarbeiter unseres Partnerreisebüros unterstützt Sie gerne bei der Planung und Verwirklichung Ihrer Traumreise!

Anfrageformular

* Pflichtfeld
Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten finden Sie unter: Datenschutzerklärung.

Unser Team

Wir beraten Sie persönlich & individuell!

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Erste Eindrücke im Video

Wohnmobil