Mit dem Mietwagen Neuseeland zu erkunden, ist für viele Reisende ein Traum, den sie sich unbedingt einmal erfüllen möchten. Neben dem Abenteuer- und Spaßfaktor stellen sowohl die hohe Flexibilität als auch die verhältnismäßig geringen Kosten für die meisten Touristen die Hauptgründe dar, sich ein Fahrzeug für den bevorstehenden Urlaub auszuleihen. Sei es ein gewöhnliches Auto, ein praktischer Campervan oder ein komfortables Wohnmobil, in Neuseeland ist es kein Problem, den passenden Leihwagen für seine individuellen Bedürfnisse zu finden. Dennoch sollten einige wichtige Aspekte unbedingt bedacht werden, auf die wir in diesem Beitrag aufmerksam machen möchten. Zudem geben wir in den folgenden Abschnitten essenzielle Tipps zum Thema ‘Mietwagen Neuseeland’ und bieten die populärsten Fahrzeugmodelle an, die Sie schließlich unkompliziert, günstig und zu besten Konditionen buchen können.

Inhaltsverzeichnis

Neuseeland Mietwagen: Überblick aller Angebote

Über unsere praktische Preisvergleich-Suche finden Sie viele tolle Angebote in drei verschiedenen Rubriken:

Somit ist es möglich, in Kürze einen Mietwagen, einen Campervan oder ein Wohnmobil ausfindig zu machen und zu fairen Preisen nach deutschem Reiserecht zu buchen. Ebenfalls haben Sie die Option, uns direkt über unser unverbindliches Anfrageformular zu kontaktieren, sodass wir Ihnen bei Fragen und Ihrer Buchung behilflich sein können!

Hinweis: Da sich zahlreiche Mietwagenmodelle an großer Beliebtheit erfreuen, sind diese teilweise schon mehrere Monate im Voraus ausgebucht. Deshalb sollten Sie Ihre Buchung unbedingt frühzeitig tätigen, um das von Ihnen ausgewählte Fahrzeug auch tatsächlich zu Ihrem Wunschtermin zu erhalten.

Viel Spaß beim Stöbern!

Titel
Preis
Destination
Tage

Mietwagenrundreisen: Tolle Angebote für Selbstfahrer

Möchten Sie ohne jeglichen Recherche- und Organisations-Aufwand Neuseeland mit dem Mietwagen bereisen, so empfehlen wir Ihnen, über eine Mietwagenrundreise nachzudenken. Diese von Experten bestens ausgearbeiteten Angebote beinhalten nicht nur das Fahrzeug, eine Versicherung und auf Wunsch auch einen passenden Flug, sondern ebenfalls tolle Routenvorschläge, die alle wichtigen Sehenswürdigkeiten unterwegs berücksichtigen. Mit ins Paket einer Mietwagenrundreise gehören in der Regel landestypische Unterkünfte, unbegrenzte Kilometer, eine Versicherung ohne Selbstbehalt, ein Navigationssystem, ein Handbuch für Selbstfahrer und weitere hilfreiche Extras. Somit brauchen Sie nur ein Gesamtpaket buchen, nach Neuseeland fliegen, Ihr Fahrzeug abholen und Ihren Urlaub in vollen Zügen genießen, ohne sich um irgendetwas kümmern zu müssen.

Tipps & Hinweise: Linksverkehr, Bußgelder & Co

FAQ: Häufig gestellte Fragen verständlich beantwortet​

Wie teuer ist ein Mietwagen in Neuseeland?​​

Die Mietwagenpreise in Neuseeland sind im Vergleich zu vielen anderen Ländern relativ niedrig. So ist es beispielsweise möglich, ein anständiges Auto schon ab circa 40 Euro pro Tag anzumieten. Camper und Wohnmobile sind natürlich etwas teurer, dennoch aber erschwinglich. Während es Campervans unter 100 Euro pro Tag gibt, sollte man für ein Wohnmobil mit mindestens 100 Euro pro Tag rechnen. Entscheidend für den Endpreis aller Fahrzeugtypen sind natürlich die Komfortklasse, die Versicherung (Höhe des Selbstbehalts, Glas- und Reifen-Schutz etc.) sowie diverse Extras (Navigationssystem, Kindersitz usw.). Eine sehr gute Auswahl aller unterschiedlichen Fahrzeugtypen erhalten Sie über unsere Preisvergleich-Suche, die Ihnen die preis-leistungsstärksten Angebote in Kürze heraussucht und alle Buchungsbedingungen übersichtlich darlegt (siehe oben).

Kann man schon ab 18 Jahren bzw. unter 21 Jahren ein Auto in Neuseeland anmieten?​​

Ja, prinzipiell ist es möglich, ab 18 Jahren beziehungsweise unter 21 Jahren ein Auto oder Campervan in Neuseeland zu mieten. Allerdings wird dies nicht von jeder Mietwagenfirma angeboten. Aus diesem Grund ist es empfehlenswert, in unserem Preisvergleich die hierfür vorgesehene Filteroption zu nutzen oder direkt bei uns über unser Anfrageformular nachzufragen, welche Modelle für Sie infrage kommen. Da einige Anbieter vor Ort ihre Fahrzeuge erst an Personen ab 21 Jahren vermieten, ist es ratsam, das gewünschte Modell frühzeitig von zu Hause aus zu buchen.

Wo befinden sich die möglichen Übergabe- und Rückgabe-Stationen?​​

Mietfahrzeuge können in den Städten AucklandChristchurchWellington und Queenstown abgeholt beziehungsweise zurückgegeben werden. In der Regel ist es auch möglich, dass die Übergabe- und Rückgabe-Station unterschiedlich sind (Bsp.: Annahme in Auckland und Rückgabe in Wellington). Zu beachten sind allerdings die Öffnungszeiten der unterschiedlichen Firmen und Stationen. Sollte ein Büro zu einem bestimmten Tag geschlossen sein, erfahren Sie das über unsere Preisvergleich-Suche.

Benötige ich einen internationalen Führerschein?​​

Um ein Auto in Neuseeland mieten zu können, benötigen alle ausländischen Fahrer, wie in Deutschland, Österreich und der Schweiz auch, eine gültige Fahrerlaubnis. Diese kann entweder ein internationaler Führerschein (IDP) oder eine von der NZ Transport Agency anerkannte, ins Englische übersetzte Beglaubigung des Heimat-Führerscheins sein. Die unserer Meinung nach leichtere Option ist die Beantragung eines internationalen Führerscheins.

Welches sind die populärsten und gängigsten Anbieter?​​

Am beliebtesten sind bei den meisten Touristen die Modelle der Anbieter EuropcarSixtAvisMauiJudyApolloBritzBudgetCheapaTravellers AutobarnSpaceshipsEscapesPacific Horizon und Mc Rent – wobei einige der hier aufgeführten Unternehmen ausschließlich Autos oder ausschließlich Campervans und Wohnmobile anbieten. Jucy hingegen bietet sowohl normale Autos als auch Camper und Wohnmobile unterschiedlicher Komfortklassen an. Diese Fahrzeuge sind im Übrigen gerade bei Backpackern sehr beliebt, da sie erstens schon ab 18 Jahren angemietet werden können und zweitens ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis vorzuweisen haben.

Kann ich per Mietwagen sowohl die Nordinsel als auch die Südinsel bereisen?

Ja, es stellt keinerlei Problem dar, mit einem Mietwagen die Nord– und Südinsel zu bereisen. Die Straßen sind in der Regel sehr gut ausgebaut und auch die Nationalparks sind meist problemlos mit einem Auto zu besichtigen. Natürlich sollten Sie darauf achten, nicht auf abgelegenen und unasphaltierten Schotterpisten zu fahren, da im Falle eines Schadens die Versicherung generell hierfür nicht aufkommt.

Besteht eine Kindersitzpflicht?​

Ja, in Neuseeland besteht eine Kindersitzpflicht, wie in Europa auch. Zudem gilt es, einige Vorschriften einzuhalten: Es ist verpflichtend, dass der Kindersitz mit einem bestimmten Sticker versehen ist, der entweder die Aufschrift ‘AS/NZS 1754’ oder ‘E’ (European Standard ECE 44) trägt. Am einfachsten ist es allerdings, den Kindersitz direkt bei der Reservierung des Mietwagens mitzubuchen, da die Kindersitze der Mietwagenfirmen alle Standards erfüllen und man nicht extra seinen eigenen Sitz aus Europa mitführen muss. Sollten Sie sich für ein Premiumpaket entscheiden (kein Selbstbehalt und weitere Vorzüge), so ist die Anmietung des Kindersitzes häufig gratis.

Was sollte ich über den Selbstbehalt wissen?​​

Im Falle eines Unfalls bestimmt die von Ihnen abgeschlossene Versicherung, wie hoch der Selbstbehalt ist. Eine Vollkaskoversicherung (ohne Selbstbehalt) ist natürlich immer etwas teurer als eine Teilkasko, allerdings minimiert sie auch das Risiko, bei einem eventuellen Unfall viel Geld zu verlieren. Letztlich ist dies jedoch eine rein persönliche Entscheidung.

Welche Erfahrungen sammeln Touristen mit Autos, Campervans und Wohnmobilen?​​

Fast alle Reisenden, die sich dazu entschlossen haben, Neuseeland mit einem Leihfahrzeug zu erkunden, waren mit ihrer Entscheidung sehr zufrieden. Denn mit einem Auto, Campervan oder Wohnmobil ist es möglich, das Land ausgiebig und flexibel zu erkunden. Kein anderes Transportmittel bietet ein solch hohes Maß an Flexibilität. Aus diesem Grund können wir Ihnen das Reisen mit einem Mietwagen in Neuseeland sehr empfehlen.

Was ist sinnvoller, ein Autokauf oder ein Mietwagen?​​

Ein Autokauf ist generell nur sinnvoll, wenn man mindestens 6 – 12 Monate in Neuseeland bleibt. Viele Backpacker, die am Work & Travel Programm teilnehmen, entscheiden sich dazu, ein eigenes Fahrzeug zu kaufen, da die Mietkosten für ein halbes beziehungsweise ein gesamtes Jahr doch recht hoch sind. Allerdings ist zu beachten, dass neben den Anschaffungskosten des eigenen Autos auch die Zusatzkosten zu berücksichtigen sind, wie die Wartung, die Versicherung und die Steuern. Außerdem sollte ein Werteverlust des Fahrzeugs beim anschließenden Verkauf eingeplant werden. Sprich, wer nur ein paar Wochen oder Monate in Neuseeland verbringt und in dieser Zeit möglichst flexibel sein möchte, dem sei vom Autokauf abzuraten. Denn neben dem bürokratischen Aufwand tragen zudem die laufenden Nebenkosten dazu bei, dass ein Mietwagen die deutlich sinnvollere Option darstellt.

Reisen, Touren & Ausflüge

Sollten Sie per Mietwagen Neuseeland erkunden wollen, so stellen die in unserer Angebots-Suche aufgeführten Touren und Ausflüge sicherlich eine große Bereicherung für Ihren Urlaub dar. Stöbern Sie in unserem Sortiment und gewinnen Sie authentische Eindrücke über Ihre Unternehmungsoptionen vor Ort. Egal, ob ganze Neuseelandrundreisen oder lediglich individuelle Reisebausteine zur Individualisierung und Vervollständigung Ihres Traumurlaubs, gerne ist Ihnen einer unserer Neuseelandexperten dabei behilflich, Sie umfassend zu beraten, Ihnen ein unverbindliches Angebot zuzusenden und Sie bestmöglich bei der Buchung zu unterstützen.

Unverbindliche Anfrage

Bei Fragen zu bestimmten Angeboten oder individuellen Wünschen senden Sie uns einfach eine unverbindliche Anfrage zu. Ein Mitarbeiter unseres Partnerreisebüros unterstützt Sie gerne bei der Planung und Verwirklichung Ihrer Traumreise!

Anfrageformular

* Pflichtfeld
Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten finden Sie unter: Datenschutzerklärung.

Unser Team

Wir beraten Sie persönlich & individuell!

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Erste Eindrücke im Video

Nissan-Xtrail