Nepal

Entdecken Sie Nepal mit dem majestätischen Himalaya-Gebirge, der belebten Metropole Kathmandu und der markanten Tierwelt des Chitwan-Nationalparks!

Nepal: Tolle Reisen, Angebote & Insider-Tipps

Nepal ist ein Paradies für Aktivurlauber, die sich neben den malerischen Landschaften des Himalaya-Gebirges auch für die uralten Religionen und die im Alltagsleben manifestierte Spiritualität interessieren. Somit ist das zwischen Tibet und Indien liegende Land die perfekte Destination für Abenteuerlustige, Pilger und Naturliebhaber.

Die Kultur Nepals wird von verschiedenen Religionen geprägt, wie zum Beispiel dem Hinduismus, dem Buddhismus und anderen Glaubensrichtungen. Zudem existieren hier gleich mehrere zum UNESCO-Welterbe gehörende Stätten, wie der Kathmandu Durbar Square, die Tempelanlage von Pashupatinath und der Stupa von Boudhanath.

Die Einheimischen sind sehr gastfreundlich, was zum allgemeinen Charme des Landes beiträgt. Besucher haben vor Ort die Möglichkeit, in die lokalen Gebräuche einzutauchen, indem sie in traditionellen nepalesischen Häusern wohnen oder an den farbenfrohen Holi- und Diwali-Feiern teilnehmen.

Zu den Highlights einer jeden Nepal-Reise gehören Trekkingtouren ins Himalaya-Gebirge, Besuche historischer Tempel und Klöster sowie Erkundungen der bedeutenden Naturschutzgebiete. Der Everest Base Camp Trek, der Annapurna Circuit Trek und der Langtang Valley Trek sind nur einige der beliebten Wanderrouten des Landes. Der Chitwan-Nationalpark und der Bardia-Nationalpark hingegen stellen populäre Ziele für Tierliebhaber dar.

Zu den beliebtesten Aktivitäten gehören Wandern, Wildwasser-Rafting, Bungee-Jumping, Gleitschirmfliegen und Mountainbiking. Darüber hinaus ist Nepal für seine hervorragenden Yoga- und Meditationskurse bekannt. Reisende können das regionale Essen probieren, zu dem leckere Gerichte wie Momos (Teigtaschen), Dal Bhat (Linsensuppe mit Reis) und Chow Mein (gebratene Nudeln) gehören.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Nepal ein fantastisches Fernreise-Ziel ist, das für die meisten Asienfans etwas zu bieten hat. Mit seiner interessanten Kultur, den freundlichen Menschen und der atemberaubenden Schönheit der Natur ist eine Reise nach Nepal etwas ganz Besonderes. Gerne helfen wir Ihnen dabei, Ihr Vorhaben optimal zu planen und umzusetzen.

Zum Karte benutzen, bitte klicken

Nepal Karte

x
Zum Karte benutzen, bitte klicken

Weltansicht Nepal

x
Inhaltsverzeichnis

Alle Nepal Reisen & Reisebausteine

Über unsere praktische Angebotssuche finden Sie tolle Rundreisen auf einen Blick. Hier können Sie Ihren Nepal-Urlaub ganz unkompliziert von zu Hause aus nach deutschem Reiserecht buchen – und das zu besten Preisen!

Wenn Sie eine Änderung beziehungsweise Individualisierung einer der hier aufgeführten Reisen wünschen oder einen bestimmten Reisebaustein vermissen, der nicht in unserer Suche aufgeführt ist, so zögern Sie bitte nicht, mit uns in Kontakt zu treten. Ein Mitarbeiter unseres Partnerreisebüros wird Ihnen gerne dabei behilflich sein, etwas Passendes für Sie herauszusuchen und Ihr Vorhaben umzusetzen.

Viel Spaß beim Stöbern!

Titel
Preis
Destination
Tage

Länderinfos: Die wichtigsten Fakten im Überblick

Kontinent
  • Asien
Hauptstadt
  • Kathmandu

Einwohnerzahl
  • ca. 30.000.000
Fläche
  • 147.500 km² (Deutschland ist etwa 2,5-mal größer als Nepal)
Zeitzone
  • UTC+5:45 (je nach Jahreszeit 3:45 bis 4:45 Stunden später als in Mitteleuropa)
Währung
  • Nepalesische Rupie (NPR oder NR(s))
  • 1 € = ca. 130 – 145 NPR

Hinweis: Viele Währungen schwanken stark. Erkundigen Sie sich daher stets über den aktuellen Wechselkurs.

Kontinent
  • Asien
Hauptstadt
  • Kathmandu

Einwohnerzahl
  • ca. 30.000.000
Fläche
  • 147.500 km² (Deutschland ist etwa 2,5-mal größer als Nepal)
Zeitzone
  • UTC+5:45 (je nach Jahreszeit 3:45 bis 4:45 Stunden später als in Mitteleuropa)
Währung
  • Nepalesische Rupie (NPR oder NR(s))
  • 1 € = ca. 130 – 145 NPR

Hinweis: Viele Währungen schwanken stark. Erkundigen Sie sich daher stets über den aktuellen Wechselkurs.

Amtssprachen
  • Nepali
Religionen
  • Hinduismus (ca. 80 %)
  • Buddhismus (ca. 10 %)
  • Islam (ca. 5 %)
  • Animismus (ca. 3 %)
  • Kiratismus (ca. 3 %)
  • Christentum (ca. 1 %)
  • andere Glaubensrichtungen
Staatsform
  • Parlamentarische Bundesrepublik
Hauptwirtschaftszweige
  • Dienstleistungen (ca. 60 % des BIP)
  • Agrarwirtschaft (ca. 25 % des BIP / besonders Getreide)
  • Produktionsindustrie (ca. 15 % des BIP / besonders Tourismus, Teppiche & Textilien)
  • Geldsendungen von Arbeitern aus dem Ausland
Human Development Index
  • 0,602 (etwa Platz 142)
Amtssprachen
  • Nepali
Religionen
  • Hinduismus (ca. 80 %)
  • Buddhismus (ca. 10 %)
  • Islam (ca. 5 %)
  • Animismus (ca. 3 %)
  • Kiratismus (ca. 3 %)
  • Christentum (ca. 1 %)
  • andere Glaubensrichtungen
Staatsform
  • Parlamentarische Bundesrepublik
Hauptwirtschaftszweige
  • Dienstleistungen (ca. 60 % des BIP)
  • Agrarwirtschaft (ca. 25 % des BIP / besonders Getreide)
  • Produktionsindustrie (ca. 15 % des BIP / besonders Tourismus, Teppiche & Textilien)
  • Geldsendungen von Arbeitern aus dem Ausland
Human Development Index
  • 0,602 (etwa Platz 142)

Klima Nepal

Kühle Trockenzeit
Oktober/November – Februar
Heiße Trockenzeit
März – Mai
Heiße Regenzeit
Mai/Juni – September/Oktober

Klimazone

Tropen bis Subtropen

Beste Reisezeit

Norden: Februar bis Mai und Oktober bis November
Süden: Dezember bis März

Informationen zum Klima

Die klimatische Varianz in Nepal ist ebenso enorm wie die Höhenunterschiede.
Das Land besitzt insgesamt 8 über 8.000 Meter hohe Berggipfel, zu denen auch der 8.849 Meter hohe Mount Everest als höchste Erhebung der Welt zählt.
Im Süden befindet sich die subtropische Tiefebene namens „Terai“, die etwa bis zu einer Höhe von 1.200 Metern reicht. Im klimatisch gemäßigten Zentrum erstreckt sich das niedrigere Vorgebirge des Himalayas bis zu einer Höhe von circa 4.000 Metern. Den Norden bildet das alpine Hochgebirge des Himalayas ab einer Höhe von circa 4.000 Metern.
Weiterhin sorgt der Sommermonsun von Juni bis September für sehr starke Niederschläge.

Reisevorbereitung Nepal: Visum, Gesundheit, Sicherheit & Co

Besuchervisum für Deutsche

Es ist ein kostenpflichtiges Visum im Voraus oder bei der Einreise notwendig, mit dem man mehrfach einreisen darf und eine Aufenthaltsdauer von 15, 30 oder 90 Tagen erhält (siehe „Hinweis“ für weitere Informationen).

Hinweis: Für eine Nepal-Reise ist eine kostenpflichtige Aufenthaltsgenehmigung notwendig. Entweder beantragt man ein Visum im Voraus bei der Botschaft oder den Honorarkonsuln in Deutschland (Webseite). Mit diesem Visum muss man innerhalb von einem halben Jahr in Nepal einreisen. Alternativ ist es möglich, ein „On Arrival Visa“ zu nutzen, das man bei der Ankunft am Flughafen von Kathmandu (Tribhuvan International Airport) erhält. Mit beiden Visa darf man mehrfach einreisen („multiple entry“) und für 15, 30 oder 90 Tage im Land bleiben. Eine Verlängerung ist bis zu einer Gesamtaufenthaltsdauer von 150 Tagen möglich. Die Weiterreise nach China oder Indien ist zeitweise nicht über den Landweg erlaubt. Bitte erkundigen Sie sich bei Interesse über die aktuellen Bestimmungen auf der offiziellen Webseite der nepalesischen Einwanderungsbehörde.

Gültigkeit & Anforderungen Reisepass

Der Reisepass muss mindestens 6 Monate bei der Einreise gültig sein und wenigstens 2 freie Seiten besitzen.

Besondere Bedingungen

Es gibt keine besonderen Bedingungen zu beachten.

Impfungen

Es werden keine Pflichtimpfungen (außer gegebenenfalls Gelbfieber) vorgeschrieben, sondern lediglich die Standardimpfungen (besonders auf Masern achten) sowie Vakzine gegen Hepatitis A und B empfohlen. Bei Langzeitaufenthalten sollten Sie zudem Immunisierungen gegen Dengue-Fieber, Japanische Enzephalitis, Tollwut und Typhus in Betracht ziehen.

Krankheiten

Dengue-Fieber, Durchfallerkrankungen (auch Cholera), Grippe-Viren, Hantavirus, HIV/AIDS, Höhenkrankheit, Japanische Enzephalitis, Leishmaniose, Leptospirose, Malaria, Tollwut, Tuberkulose, Typhus, Vogelgrippe & Zika-Virus

Hinweis: Bei den hier aufgeführten Krankheiten handelt es sich um eine ausführliche Auflistung der meisten, bekanntesten und relevantesten Viren sowie Infektionen des entsprechenden Landes. Einige kommen häufig vor (z. B. Durchfall), andere sind sehr selten (z. B. Ebola Virus) oder es besteht nur ein geringes Risiko einer Ansteckung (z. B. Hepatitis E). Wir möchten an dieser Stelle lediglich über potenzielle Gefahren aufklären. Es ist empfehlenswert, sich vor der Reise genau darüber zu informieren, welche Krankheiten tatsächlich ein Risiko für Sie darstellen könnten. Die Wahrscheinlichkeit einer Ansteckung mit vielen der hier aufgeführten Erregern ist für normale Reisende äußerst gering.

Medizinische Versorgung

Die medizinische Versorgung ist sowohl in Kathmandu als auch in den wichtigen Touristenorten als gut einzustufen, im restlichen Land eher als schlecht. Es wird empfohlen, eine gute Krankenversicherung mit Rückholung für die gesamte Dauer Ihrer Nepal-Reise abzuschließen.

Sicherheit

Hinweis: Auf einer Nepal-Reise müssen Sie sich keine allzu großen Sorgen um das Thema „Sicherheit“ machen.  Allerdings sind kleinkriminelle Zwischenfälle in touristischen Regionen und zur Zeit des beliebten Festivals „Dashain“ (September oder Oktober) nicht auszuschließen. Hierzu gehören beispielsweise Diebstahl, Einbruch oder Raub. Darüber hinaus kam es in der Vergangenheit vermehrt zu Übergriffen auf Wanderer ohne Begleitung. Aus diesem Grund muss man seit dem 1. April 2023 einen lizenzierten Führer, eine aktuelle TIMS-Karte (TIMS = Trekker's Information Management System) und teilweise sogar eine offizielle Genehmigung („Permit“) besitzen. Die Notfallversorgung ist in Nepal ebenfalls nicht immer gut. Allein reisende Frauen werden zudem zu erhöhter Vorsicht aufgerufen, da es zu sexuellen Übergriffen kam. Im südlichen Terai und an der Grenze zu Indien besteht ein leichtes Risiko durch mögliche vereinzelte politische Unruhen sowie Terrorismus. Weiterhin bestehen Gefahren durch die extremen Höhen in den Gebirgslagen, durch ein höheres Erdbebenrisiko im Himalaya und durch heftige Regenfälle mit entsprechenden Folgen (Überschwemmungen, Blockaden der Verkehrswege etc.) während der Monsunzeit (Juni bis September).

Bei den hier aufgeführten Sicherheitshinweisen handelt es sich um eventuelle Risiken, die jedoch nicht zwangsläufig eine akute Gefahr darstellen. Wir bewerten die Sicherheit mit Hilfe der Sterne von 0 (sehr unsicher) bis 5 (sehr sicher).

Reisen als Frau allein

Hinweis: Nepal ist generell ein ziemlich sicheres Land für allein reisende Frauen. Die Einwohner sind respektvoll und friedlich. Die oftmals aus Indien bekannten, aufdringlichen Annäherungsversuche sind hier eher eine Seltenheit, wenn man sich angemessen kleidet. Wählen Sie eine nicht körperbetonte, unauffällige, lange und bedeckte Garderobe aus. Natürlich sollte man sich auch an die üblichen Vorsichtsmaßnahmen halten.

Die Herausforderung für allein reisende Frauen bewerten wir mit Hilfe der Sterne von 0 (sehr schwierig) bis 5 (sehr einfach). Den Grad der Schwierigkeit beziehungsweise der Herausforderung versuchen wir bestmöglich anhand der Sicherheit und der kulturellen Gegebenheiten des betreffenden Landes einzuschätzen. Natürlich variiert dieser je nach Reiseerfahrung, Charakter und Alter der einzelnen Person.

Reisen mit Kindern

Hinweis: Eine Nepal-Reise mit der Familie ist definitiv empfehlenswert, wenn Sie Interesse an einem Aktivurlaub haben. Es handelt sich um ein sicheres Land, in dem jedoch die Versorgung nicht immer gut ist. Besorgen Sie am besten alle Notwendigkeiten bereits zu Hause und nehmen Sie diese einfach im Gepäck mit. Ab einem Alter von etwa 6 bis 8 Jahren, bei guter Vorbereitung und durchdachter Planung sollte einer erlebnisreichen Fernreise nach Nepal nichts im Wege stehen.

Das Thema „Reisen mit Kindern“ bewerten wir mit Hilfe der Sterne von 0 (nicht familiengerecht) bis 5 (sehr familiengerecht). Den Grad der Schwierigkeit beziehungsweise Herausforderung versuchen wir bestmöglich anhand der Sicherheit, der Infrastruktur und der kulturellen Gegebenheiten des betreffenden Landes einzuschätzen. Dieser variiert natürlich je nach Reiseerfahrung der Eltern, Alter der Kinder und Flexibilität der Familie.

LGBTQI

Hinweis: Es existiert Diskriminierung trotz bestehender Antidiskriminierungsgesetze, gleichgeschlechtliche Beziehungen werden teilweise anerkannt (ein Gerichtsurteil steht noch aus), gleichgeschlechtliche sexuelle Handlungen sind legal, die Änderung des rechtlichen Geschlechts in offiziellen Dokumenten ist unter Umständen möglich und das dritte Geschlecht wird anerkannt.

Das Thema LGBTQI bewerten wir mit Hilfe der Sterne von 0 (keine Akzeptanz) bis 5 (sehr hohe Akzeptanz). Den Grad der Akzeptanz versuchen wir bestmöglich anhand der aktuellen Gesetzeslage und der Aufgeschlossenheit der Bevölkerung des betreffenden Landes abzuschätzen.

Internationaler Führerschein

Der internationale Führerschein ist zusammen mit der europäischen Fahrerlaubnis für einen Aufenthalt von bis zu 15 Tagen gültig. Hiernach wird ein nepalesischer Führerschein notwendig.

Linksverkehr

ja

Durchschnittspreise in Nepal im Vergleich zu Deutschland

Essen in Restaurant:
günstiger
Bier in Kneipe:
gleich
Supermärkte:
günstiger
Taxi, Bus & Bahn:
günstiger
Unterkünfte:
günstiger

Top Highlights & Aktivitäten

Top 5 Städte & Orte:

Kathmandu
  • faszinierende Hauptstadt Nepals im Himalaya-Gebirge
Pokhara
  • Stadt am Phewa-See & Ausgangspunkt für den bekannten Annapurna Circuit
Bhaktapur
  • dritte Königsstadt von Nepal, die bekannt für ihren Kulturreichtum, ihre zahlreichen Tempel & ihre darstellende Künste ist
Lalitpur (Patan)
  • drittgrößte Stadt Nepals & Zwillingsstadt von Kathmandu
Lumbini Sanskrit
  • Geburtsort von Siddhartha Gautama (Begründer der Buddhistischen Lehre)

Top 5 Natur

Mount Everest
  • mit 8.848 Metern der höchste Berg der Erde (Himalaya)
Tiere im Chitwan-Nationalpark
  • unter anderem leben hier Königstiger, Nashörner, Leoparden, kleine Bärenarten, Kobras, Sumpfkrokodile & weitere faszinierende Tiere
Thorong La
  • über 5.000 Meter hoher Gebirgspass in der Bergkette „Damodar Himal“
Phewa-See
  • malerisch gelegener & zweitgrößter See von Nepal mit einem großen Angebot an Wassersportaktivitäten
Kali Gandak
  • großer & bedeutender Fluss in Nepal mit dramatischer Szenerie, traumhaften Aussichten & hervorragenden Wanderwegen

Top 5 Aktivitäten

Stadtführungen durch Kathmandu
  • mit dem touristischen Viertel Thamel, dem Durbar-Platz, dem Tempel namens Swayambhunath & der bedeutenden Tempelanlage Pashupatinath
Geführte Wanderungen
  • zum Beispiel entlang des Annapurna Circuit, der etwa 230 Kilometer lang ist & 3 Wochen Zeit in Anspruch nimmt
Bergbesteigungen
  • zum Beispiel auf den Mera Peak (6.476 Meter) oder den Island Peak (6.189 Meter)
Rundfüge
  • zum Beispiel zum Mount Everest Base Camp
Wildwasser-Rafting
  • zum Beispiel in den Flüssen Trisuli, Seti oder Bhote Koshi

Top 5 Essen

Dal Bhat (Nationalgericht)
  • gemischte Platte mit Dal (Eintopf aus Hülsenfrüchten), Bhat (Reis) & anderen verfügbaren Speisen oder Zutaten (Curry, Gemüse etc.)
Momo
  • gedämpfte & gefüllte Teigtaschen mit vegetarischer Gemüse- oder Fleisch-Füllung, dazu wird traditionell ein Tomaten-Dip mit Koriander gereicht
Sel Roti
  • süßes, ringförmiges & frittiertes Gebäck aus Reismehl, Ghee & Gewürzen, besonders beliebt während der Festival-Saison
Aloo Tama
  • Suppe aus fermentierten Bambussprossen, Kartoffeln, Schwarzaugenbohnen, Knoblauch, Tomate & Limette
Yak-Produkte
  • Fleisch, Milch, Käse & Butter vom Yak, der typisch nepalesischen Rinderart
Nepalesisches Thali

Wichtige Infos & wertvolle Tipps

Höhenkrankheit

Ein wichtiger Punkt bei einer Nepal-Reise ist die Höhenkrankheit. Diese kann ab etwa 3.000 Metern über dem Meeresspiegel zu einem ernsthaften Problem werden. Typische erste Anzeichen sind Müdigkeit, Kopfschmerzen, Schwindel, Appetitlosigkeit und Übelkeit. Zur fortgeschrittenen Symptomatik gehören geistige Verwirrung, Kurzatmigkeit oder ein komatöser Zustand. Unterschätzen Sie die Höhenkrankheit nicht, da sie tödlich sein kann. Gönnen Sie sich genügend Erholungsphasen und überfordern Sie sich nicht.

Stellenwert bestimmter Körperteile

Essenzieller Bestandteil der nepalesischen Benimmregeln ist der Stellenwert bestimmter Körperteile. Beispielsweise hat der Kopf die höchste Geltung, weshalb man nie den Kopf oder die Kopfbedeckung einer anderen Person berühren sollte. Dem entgegengesetzt sind die Füße, mit denen man nicht auf jemanden zeigen, geschweige denn jemanden berühren darf. Darüber hinaus zieht man im Normalfall beim Betreten von Gebäuden die Schuhe aus. Weiterhin gilt die linke Hand als nicht rein. Verwenden Sie zum Anreichen oder Annehmen immer die rechte Hand.

Essen

Beim Essen steht teilweise kein Besteck zur Verfügung und Sie sollten nur mit Ihrer rechten Hand Lebensmittel berühren. Es ist zudem höflich, wenn man einen Nachschlag möchte. Fragen Sie einfach freundlich nach.

Zeigen von körperlicher Zuwendung

Das Zeigen von körperlicher Zuwendung in der Öffentlichkeit ist in Nepal nicht sittlich und steht je nach Ausmaß sogar unter Strafe. Verhalten Sie sich dementsprechend immer zurückhaltend, selbst wenn Sie verheiratet sind.

Versorgung

In Nepal kann es zu Engpässen bei der Versorgung kommen. Gerade nach heftigen Unwettern, Regenfällen oder Erdbeben sind Straßen teilweise nicht passierbar. Stromausfälle und die hiermit einhergehende Unterbrechung der Kühlketten sind weitere zu bedenkende Faktoren. Tätigen Sie alle notwendigen Käufe von essenziellen Dingen, wie Medikamente, Hygieneartikel oder hochwertige Outdoor-Ausrüstung, unbedingt vor Ihrer Nepal-Reise.

Nepal Bildergalerie:
Tolle Eindrücke & Highlights

Erste Eindrücke im Video

Unverbindliche Anfrage

Bei Fragen zu bestimmten Angeboten oder individuellen Wünschen senden Sie uns einfach eine unverbindliche Anfrage zu. Ein Mitarbeiter unseres Partnerreisebüros unterstützt Sie gerne bei der Planung und Verwirklichung Ihrer Traumreise!

Anfrageformular

1

Ihr Reisewunsch

2

Ihre Kontaktdaten

3

Anfrage absenden

Unser Team

Wir beraten Sie persönlich & individuell!