Kepler-Track-scaled
Te-Anau-Milford-Road
Te-Anau-Waiau-River
Routeburn-Track
Te-Anau-Glowworm-Caves
Te-Anau-Lake-Te-Anau
Hollyford-Valley

Te Anau in Neuseeland ist der wichtigste Ausgangspunkt zum Fiordland National Park, zur spektakulären Milford Sound, zur idyllischen Doubtful Sound bei Manapouri und zu drei der Great Walks (Milford Track, Kepler Track, Routeburn Track). Der kleine Ort befindet sich recht weit im Südwesten der Südinsel und wird von den meisten Reisenden nur für einen kurzen Zwischenstopp genutzt. Dennoch lohnt sich ein Besuch der Sehenswürdigkeiten von Te Anau (ca. 3.000 Einwohner), zu denen die faszinierenden Glowworm Caves, der Lake Te Anau und die malerische Milford Road mit den beliebten Mirror Lakes gehören. Nützliche Informationen über die schönsten Highlights, die populärsten Aktivitäten, die besten Unterkünfte, die ideale Reisezeit, das Klima und die Anreise finden Sie in diesem Beitrag.

Inhaltsverzeichnis

Alle Neuseeland Reisen & Reisebausteine

Über unsere praktische Angebotssuche finden Sie viele tolle Reisen (z. B. Reisen inklusive Flug, Rundreisen, Mietwagenreisen etc.) und Reisebausteine (z. B. Mietfahrzeuge, mehrtägige Touren, Tagesausflüge etc.) auf einen Blick. Hier können Sie Ihren Urlaub ganz unkompliziert von zu Hause aus nach deutschem Reiserecht buchen – und das zu besten Preisen!

Wenn Sie eine Änderung beziehungsweise Individualisierung einer der hier aufgeführten Reisen wünschen oder einen bestimmten Reisebaustein vermissen, der nicht in unserer Suche aufgeführt ist, so zögern Sie bitte nicht, mit uns in Kontakt zu treten. Ein Mitarbeiter unseres Partnerreisebüros wird Ihnen gerne dabei behilflich sein, etwas Passendes für Sie herauszusuchen und Ihr Vorhaben umzusetzen.

Viel Spaß beim Stöbern!

Titel
Preis
Destination
Tage

Top 10 Highlights & Empfehlungen der Redaktion

Te Anau Sehenswürdigkeiten

Lake Te Anau

Der 344 km² große Lake Te Anau ist der größte See der Südinsel, der zweitgrößte See Neuseelands (nach Lake Taupo) und wegen seiner Tiefe von bis zu 417 Metern zudem das größte Süßwasservorkommen in ganz Australasien. Er liegt 210m über dem Meeresspiegel und verläuft auf 65 Kilometern in Nord-Süd-Richtung. Zwischen den 3 großen nach Westen auslaufenden Fjorden erheben sich der 1.892 Meter hohe Mount Lyall in den geschützten Murchison Mountains und der 1.472 Meter hohe Mount Luxmore.

Inmitten dieser spektakulären Landschaft kann man auf dem See an Bootstouren teilnehmen oder Wassersportaktivitäten ausführen. Besonders beliebt sind Schwimmen, Kajakfahren, Segeln, Jetbootfahren, Wasserski (Brod Bay, Frazers Beach) und Angeln (Forellen und Lachse). Bei den Bootsanlegestellen in Te Anau handelt es sich um den natürlichen Hafen im Nordosten und die zahlreichen Stege am Ufer. Ein beliebtes Fotomotiv vieler Besucher ist der bekannte Jetty am Marakura Yachtklub. Darüber hinaus gelangt man von der Glade Wharf in Te Anau am Nordende des Lake Te Anau mit Booten oder Wassertaxis zum Ausgangspunkt des Milford Tracks an.

Te Anau Glowworm Caves

Die faszinierenden Te Anau Glowworm Caves lassen sich auf einer geführten Tour besichtigen. Mit einem Boot geht es zum Höhleneingang am Westufer des Lake Te Anau. Ein Guide klärt über die Entstehung des erst 12.000 Jahre jungen Kalksteinhöhlensystems auf, während man durch ein Labyrinth mit Felsskulpturen, einem Strudel und einem unterirdischen Wasserfall läuft. Mit einem Kahn geht es dann weiter zur magisch leuchtenden Glühwürmchengrotte, dem Höhepunkt der beliebten Sehenswürdigkeit.

Kultur, Kunst & Museen

Die meisten Reisenden legen in Te Anau nur einen kurzen Halt ein, um von hier zu den Attraktionen des Fiordland National Park zu gelangen. Sollte man jedoch etwas länger im Ort verweilen, so bietet sich ein Besuch der lokalen Attraktionen an. Über die regionale Geschichte, Geologie, Flora und Fauna klärt das täglich geöffnete Besucherzentrum (Lakefront Drive) auf. Ansonsten stehen das Vintage Machinery Museum (Sandy Brown Road) und ein kleines Militärmuseum (Besichtigung nur nach Terminabsprache) für die kulturelle Bildung zur Verfügung. Alternativ wäre ein Kinobesuch im Fiordland Cinema (The Lane / Webseite) zu empfehlen.

Shopping & Märkte

Entlang und in der Nähe der Hauptstraße befinden sich die meisten Unterkünfte und Einrichtungen. Hierzu gehören zwei große Supermärkte, eine Bäckerei, eine Post, Bankfilialen, Geldautomaten, Tankstellen, Bekleidungsgeschäfte, Schönheitssalons, ein Waschsalon, Souvenir-Shops und weitere Geschäfte des alltäglichen Bedarfs. Darüber hinaus verkaufen manche der regionalen Landwirte ihre Lebensmittel direkt vom Hof aus.

Restaurants, Cafés & Bars

Im nicht zu verfehlenden Ortszentrum von Te Anau haben sich entlang der Straße namens „Town Centre“ einige Restaurants etabliert, die von chicen Gaststätten bis hin zu einfachen Imbissbuden reichen. Es gibt neuseeländische Küche, Pizza, Chinesisch, Indisch, Fish and Chips und mehrere Cafés, die ebenfalls warme Speisen anbieten. Zu den lokalen Spezialitäten gehören Wildfleisch, Fisch, Flusskrebse, Muscheln, Pasteten und Honig. Auch wenn manche Läden eine Lizenz zum Alkoholausschank haben, schließen die letzten Lokale spätestens um 23 Uhr. In der Regel findet jeden letzten Samstag im Monat ein gemütlicher Markt (11 bis 15 Uhr) beim Fiordland Community Events Centre (Luxmore Drive) mit regionalen Erzeugnissen, frischem Kaffee, leckerem Essen, Kunsthandwerk, Kleidung, Gebrauchtwaren und Musik statt.

Natur & Parks

Wanderwege, Kepler Track & Co

Die zahlreichen Wanderwege gehören ebenfalls zu den Sehenswürdigkeiten von Te Anau. Im Ort selbst gibt es die Möglichkeit, sich die Füße am Seeufer, in den fünf Grünanlagen oder auf dem Weg zum Upukerora River (3 Stunden Gesamtzeit) zu vertreten. Generell ist das Besucherzentrum ein guter Ausgangspunkt. Ebenfalls starten bei Te Anau drei der tollen Great Walks von Neuseeland: der Milford Track (einfacher Weg 53,5 Kilometer in 4 Tagen), der Routeburn Track (einfacher Weg 33 Kilometer in 2 bis 4 Tagen) und der Kepler Track (Rundweg 60 Kilometer in 3 bis 4 Tagen). Vom Besucherzentrum gelangt man zu einem Parkplatz (leicht / ca. 3,5 Kilometer in 50 Minuten pro Weg), dem Ausgangspunkt des Kepler Track. Dem Kepler Track kann man übrigens auch nur für eine Tages- oder eine einfache Übernachtungswanderung folgen. In Richtung Süden führt der Weg zum Rainbow Beach (mittelschwer / ca. 9,5 Kilometer in 2,5 Stunden pro Weg). Zu den Buchten Dock Bay und Brod Bay kommt man in Richtung Norden (leicht / ca. 5,6 Kilometer in 1 Stunde pro Weg), von wo man sogar weiter bis zur Luxmore Hut laufen kann (mittelschwer / ca. 8,2 Kilometer pro Weg in 1,5 Stunden).

Radfahren & Mountainbike

In Te Anau hat man die Möglichkeit, sich unterschiedliche Räder auszuleihen. Außerdem existieren ein Mountainbike-Park und ein Skate-Park. Die Wanderwege im Fiordland National Park dürfen nicht mit einem Rad befahren werden. Allerdings gibt es einige schöne Alternativen, wie der Weg zum Upukerora River (ca. 8 Kilometer inklusive Rückweg) oder die beliebte Milford Road (ca. 120 Kilometer in 7,5 Stunden reine Fahrtzeit pro Weg), an der zahlreiche Sehenswürdigkeiten und Übernachtungsmöglichkeiten liegen. Die unbefestigte und sehr anspruchsvolle Borland Road (ca. 42 Kilometer pro Weg) führt im Süden von Te Anau zu einem Campingplatz am abgelegenen South Arm des Lake Manapouri. Weiterhin wären das Hollyford Valley und ein Track von den Mavora Lakes zum Lake Wakatipu zu erwähnen.

Kajak, Golf & weitere Aktivitäten

Das staatlich geförderte und kostenlose (Spenden sind möglich) Vogelreservat (Manapouri – Te Anau Highway) beherbergt seltene Vogelarten, wie den Südinseltakahe und Kaka (neuseeländischer Waldpapagei). Mit einem Kajak oder Kanu lässt sich nicht nur der Lake Te Anau, sondern auch der Lake Manapouri, der Kiwi Burn River bei den Mavora Lakes und der herausfordernde Hollyford River (Wildwasser) erkunden. Darüber hinaus gibt es einen Golfplatz, einen Minigolfplatz, ein Schwimmbad und einige der Unterkünfte verfügen über Spas und Saunas. Für Camper, Backpacker, Radreisende und Wanderer stehen am Lions Park in Te Anau kostenpflichtige Toiletten und Duschen zur Verfügung.

 

Festivals & Events

In Te Anau finden jedes Jahr einige regelmäßige Events und gelegentlich auch Konzerte statt. Der Fokus liegt vor allem auf Sportwettbewerben, wie Laufen, Angeln, Schwimmen, Rennradfahren oder Jagen. Aber auch lustige Veranstaltungen, wie ein Pappbootrennen (Januar) oder ein FKK-Wettlauf durch den Homer Tunnel, stehen auf dem Programm. Zum Osterwochenende werden das schottische Tartan Festival und Kunstausstellungen organisiert. In der kalten Winterzeit kommt beim schönen Lichter-Festival im Juli so richtig Weihnachtsstimmung auf. Am vierten Montag im Oktober sorgen das lange Labour-Day-Weekend mit einem großen Angelwettbewerb sowie Kunstausstellungen für etwas Abwechslung. Im Dezember werden die populäre Kepler Challenge und ein großes Rodeo veranstaltet.

Milford Road: Mirror Lakes, Homer Tunnel & Co

Die circa 118 Kilometer lange Milford Road (Te Anau – Milford Highway) ist die einzige Straße zum berühmten Milford Sound. Auf der landschaftlich wunderschönen Strecke befinden sich zahlreiche Campingplätze, Parkoptionen, Wanderwege, Aussichtspunkte und Sehenswürdigkeiten, für die sich ein Halt lohnt. Den Anfang macht Te Anau Downs mit weiten Graslandschaften und der Fähre, die zum Anfang des Milford Track (Great Walk) führt. Als Nächstes trifft die Milford Road auf den Eglinton River. Dieser führt durch das schöne Eglinton Valley und fast bis hin zu den beliebten Mirror Lakes, in denen sich bei Windstille die malerischen Landschaften spiegeln. Nach dem Lake Gunn und dem Lake Fergus gelangt man zum Ausgangspunkt des Routeburn Track (Great Walk). Hiernach geht es durch das Hollyford Valley, vorbei am Falls Creek Waterfall und durch den historischen Homer Tunnel bis zu den Kaskaden The Chasm. Nach dieser letzten Sehenswürdigkeit an der Milford Road gelangt man endlich zum spektakulären Milford Sound.

Drehorte in „Der Herr der Ringe“ & „Der Hobbit“

In der Trilogie „Der Herr der Ringe“ nutzte man gleich zwei Plätze bei Te Anau als Drehort. Die Wälder links und rechts der Takaro Road dienten als Kulisse für den verzauberten Wald Fangorn und der Waiau River als Fluss Anduin. Die Graslandschaften von Te Anau Downs und den hohen Mararoa Saddle verwendete man hingegen in der Trilogie „Der Hobbit“. Für echte Fans wäre zudem ein Besuch von Hobbiton bei Matamata auf der Nordinsel von Neuseeland empfehlenswert.

Te Anau Touren & Aktivitäten

Die beliebtesten Aktivitäten in Te Anau sind Wandern und Bootstouren auf dem Lake Te Anau. Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit, zu schwimmen, zu angeln sowie Jetboot, Wasserski und Rad zu fahren. Auf den zahlreichen Touren kann man unter professioneller Leitung wandern, Mountainbike fahren, angeln, mit einem Kajak oder Kanu paddeln, segeln, tauchen, mit dem Quad-Bike fahren, reiten, jagen, Sterne beobachten oder fotografieren. Populär sind vor allem Tagesausflüge mit dem Bus entlang der Milford Road zum Milford Sound. Auf dem berühmten Milford Sound, dem ruhigen Doubtful Sound, den südlichen Fjorden und einigen Seen im Fiordland National Park ist es möglich, an verschiedenen Bootstouren teilzunehmen. Weitere tolle Aktivitäten sind Landschaftsflüge mit einem Wasserflugzeug oder einem Helikopter, Klettern, Jagen, Golfen und Tennis. Bei Kindern sorgen ein Vogelreservat, ein kleines Aquarium, Bauernhof-Touren, eine Kletterhalle, Minigolf und ein paar Spielplätze für Abwechslung.

Unterkunft

Am Lake Te Anau und im Ort Te Anau gibt es eine gute Auswahl an Unterkünften, die von einer Übernachtung auf dem Bauernhof bis hin zur exklusiven Suite in einer luxuriösen Lodge reicht. Beispielsweise stehen chice Hotels, zahlreiche Motels, schöne Bed and Breakfasts, günstige Backpacker-Hostels, eine Jugendherberge (YHA), große Holiday Parks und Campingplätze zur Verfügung. Versorgt man sich gerne selbst, wären die hübschen Cottages, gemütlichen Chalets, Ferienwohnungen mit Seeblick oder die großen Ferienhäuser zu empfehlen. Aber auch entlang der Milford Road befinden sich ein paar gute Übernachtungsmöglichkeiten.

Hinweis: Bei der Unterkunft auf dem Foto handelt es sich um die „Te Anau Lodge“ in Te Anau, die Sie in unserer Angebotssuche finden und bei uns buchen können.

Klima, Wetter & beste Reisezeit Te Anau

Das Klima in Te Anau ist gemäßigt und maritim. Die durchschnittliche Regenmenge des Ortes liegt zwar unter dem Mittelwert des regenreichen Fiordland National Park, trotzdem sollte man immer regenfeste Kleidung und auch etwas Warmes zum Anziehen dabeihaben. Die meisten Besucher erleben den ein oder anderen Regenfall, da sich die mittleren Niederschläge hier relativ gleichmäßig über das gesamte Jahr verteilen. Der Frühling (September bis November / 2 °C bis 16 °C) ist noch recht kalt und in höheren Gebirgslagen des Naturschutzgebietes kann Lawinengefahr (siehe offizielle Webseite) bestehen. Beim wärmsten und trockensten Monat handelt es sich um den Februar im milden Sommer (Dezember bis Februar / 7 °C bis 20 °C). Zum Herbst (März bis Mai / 3 °C bis 18 °C) nehmen die Sonnenscheinstunden allmählich ab. Während der kalten Wintermonate (Juni bis August / 0 °C bis 10 °C) können die Temperaturen in der Nacht sogar bis unter den Gefrierpunkt fallen, wobei es nur sehr selten schneit.

Als beste Reisezeit für Te Anau werden die Monate von November bis März angesehen. Da Te Anau jedoch der Ausgangspunkt zum berühmten Milford Sound ist, sollte man zur neuseeländischen Sommerferienzeit (Mitte Dezember bis Mitte Februar) mit größeren Menschenmengen rechnen.

An- & Weiterreise

An- & Abreise mit dem Auto

Die Anreise nach Te Anau mit einem Mietfahrzeug beziehungsweise mit einem Auto ist in jeder Hinsicht ein ganz besonderes Erlebnis, da alle Straßen durch malerische Landschaften führen. Die meisten Besucher reisen über die schöne Southern Scenic Route von Queenstown (ca. 172 Kilometer in 2 Stunden) oder Invercargill (ca. 160 Kilometer in 2 Stunden) an. Von Te Anau gelangt man auf der Milford Road zum berühmten Milford Sound (State Highway 94 / ca. 118 Kilometer in 1 Stunde und 40 Minuten) und nach Manapouri (State Highway 95 / ca. 22 Kilometer in 20 Minuten), dem Ausgangsort zum Doubtful Sound. Da es auf der langen Strecke zwischen Te Anau und Milford Sound keine Tankstellen gibt, sollte man bei Bedarf unbedingt in einem der beiden Orte tanken. In Te Anau stehen mehrere Parkmöglichkeiten zur Verfügung. Tagsüber wäre beispielsweise das Fiordland Events Centre eine gute kostenlose Option. Falls man sein Auto über Nacht abstellen möchte, so ist dies auf verschiedenen kostenpflichtigen Stellplätzen innerorts möglich. Viele Reisende parken zudem einfach am Straßenrand in einer der Seitenstraßen, wobei man nie etwas Wertvolles im Auto liegen lassen sollte.

Hinweis: Bei dem Mietfahrzeug auf dem Foto handelt es sich um den „Endeavour HiTop Camper“ von Apollo, den Sie in unserer Angebotssuche finden und bei Gefallen natürlich auch über uns buchen können.

An- & Abreise mit dem Flugzeug

Der einzige Flughafen der Region ist der Te Anau Airport Manapouri. Er befindet sich zwischen Te Anau (ca. 18 Kilometer im Nordosten) und Manapouri (ca. 5 Kilometer in 5 Minuten). Genutzt wird er derzeit ausschließlich für Landschafts- und Charterflüge mit Kleinflugzeugen, Helikoptern und Wasserflugzeugen.

Nationale Busse

Das private Busunternehmen InterCity fährt täglich von Christchurch über Dunedin nach Te Anau und zurück. Darüber hinaus bietet die Firma Tracknet tägliche Busverbindungen mit Te Anau, Te Anau Downs, Divide, Hollyford Road End, Milford Sound, Manapouri, Routeburn Shelter, Queenstown und Invercargill an.

Öffentliche Transportmittel / Transport vor Ort

In Te Anau gibt es keine öffentlichen Verkehrsmittel. Da der Ort jedoch relativ klein ist, kommt man sehr gut zu Fuß oder mit einem Fahrrad voran. Es besteht die Möglichkeit, sich in Te Anau ein Rad auszuleihen. Mit den privaten Shuttle-Bussen von Tracknet (siehe oben „Nationale Busse“) gelangt man zu verschiedenen Orten in der Umgebung. Es existieren Wassertaxis in Te Anau, Te Anau Downs und Manapouri, die sowohl planmäßig fahren als auch zu individuellen Zeitpunkten sowie Destinationen gebucht werden können. Zu festen Zeiten pendeln jeden Tag Boote von der Glade Wharf in Te Anau Downs zum Ausgangspunkt des Milford Track und umgekehrt. Außerdem verbinden Wassertaxis mehrfach täglich Te Anau mit der Brod Bay (Kepler Track). Eine kleine Mietwagenfirma ist ebenfalls in Te Anau ansässig.

 

Bildergalerie: Tolle Eindrücke aller Highlights​

Te Anau & Mirror Lakes Bildergalerie

In unserer einzigartigen Te Anau & Mirror Lakes – Bildergalerie finden Sie zahlreiche Motive. Gewinnen Sie authentische Eindrücke und genießen Sie ein Stück Australien von zu Hause aus. Wir wünschen Ihnen viel Spaß!

Erste Eindrücke im Video​

Kepler-Track-scaled

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Unverbindliche Anfrage

Bei Fragen zu bestimmten Angeboten oder individuellen Wünschen senden Sie uns einfach eine unverbindliche Anfrage zu. Ein Mitarbeiter unseres Partnerreisebüros unterstützt Sie gerne bei der Planung und Verwirklichung Ihrer Traumreise!

Anfrageformular

* Pflichtfeld
Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten finden Sie unter: Datenschutzerklärung.

Unser Team

Wir beraten Sie persönlich & individuell!