Hawkes-Bay-Mahia-Peninsula
Hawkes-Bay-Cape-Kidnappers
Napier-Marine-Parade-The-Dome
Hawkes-Bay-Trails-Mata-Hill-Weinanbau
Napier-Otatara-Pa

Napier und Hastings sind zwei benachbarte Städte an der malerischen Hawke’s Bay an der Ostküste von Neuseelands Nordinsel. Napier ist der touristisch interessantere Ort, wobei sich Hastings in den vergangenen Jahren gemausert hat. Beliebte Sehenswürdigkeiten in Napier (ca. 65.000 Einwohner) sind die schöne Art déco Architektur, die entspannte Marine Parade, die bronzene Pania Statue, das große MTG Hawke’s Bay, das nationale Aquarium und ein gruseliges Gefängnis. Außerdem befindet sich hier der zweitwichtigste Exporthafen des gesamten Landes. Hastings (ca. 85.000 Einwohner) und die umliegenden Farmen nehmen eine bedeutende Rolle für die Produktion von Steinfrüchten und anderen Lebensmitteln ein. Bei der Region Hawke’s Bay (ca. 180.000 Einwohner) handelt es sich mit seiner etwa 360 Kilometer langen Küstenlinie um das zweitgrößte Weinanbaugebiet Neuseelands. Das faszinierende Cape Kidnappers, das historische Otatara Pa bei Taradale, der Hafenstadtteil Ahuriri, der Te Mata Peak bei Havelock North und Wairoa sind weitere lohnenswerte Highlights. In diesem Beitrag finden Sie praktische Informationen zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten. Außerdem erhält man gut recherchierte Tipps zu Unterkünften, zum Klima, zur besten Reisezeit und zu den verschiedenen Transportmöglichkeiten.

Inhaltsverzeichnis

Alle Neuseeland Reisen & Reisebausteine

Über unsere praktische Angebotssuche finden Sie viele tolle Reisen (z. B. Reisen inklusive Flug, Rundreisen, Mietwagenreisen etc.) und Reisebausteine (z. B. Mietfahrzeuge, mehrtägige Touren, Tagesausflüge etc.) auf einen Blick. Hier können Sie Ihren Urlaub ganz unkompliziert von zu Hause aus nach deutschem Reiserecht buchen – und das zu besten Preisen!

Wenn Sie eine Änderung beziehungsweise Individualisierung einer der hier aufgeführten Reisen wünschen oder einen bestimmten Reisebaustein vermissen, der nicht in unserer Suche aufgeführt ist, so zögern Sie bitte nicht, mit uns in Kontakt zu treten. Ein Mitarbeiter unseres Partnerreisebüros wird Ihnen gerne dabei behilflich sein, etwas Passendes für Sie herauszusuchen und Ihr Vorhaben umzusetzen.

Viel Spaß beim Stöbern!

Titel
Preis
Destination
Tage

Top 10 Highlights & Empfehlungen der Redaktion

Napier, Hastings & Hawke's Bay Sehenswürdigkeiten

Marine Parade: Pania, MTG, National Aquarium & Napier Prison

Viele Sehenswürdigkeiten von Napier befinden sich an oder in der Nähe der familienfreundlichen Marine Parade. Sie beginnt unterhalb des großen Hafens im Norden des Ortszentrums und erstreckt sich entlang des kilometerlangen schwarzen Stadtstrandes bis weit in den Süden. Von hier kann man bereits die beliebten Klippen des Cape Kidnappers sehen. Auf den geteilten Rad- und Spazierwegen kommt man an dem Centennial Garden mit Wasserfall, dem Napier Prison, Denkmälern, Brunnen, Skulpturen, dem MTG Hawke’s Bay, tollen Aussichtspunkten, der Soundshell (Freilichtbühne), dem großen Napier Besucherzentrum, einem Radverleih, einem Spa, einem Minigolfplatz, den Sunken Gardens, einem Skatepark, Spielplätzen und dem nationalen Aquarium (siehe unten) vorbei.

Weiter im Süden folgen mehrere Park- und Freedom-Camping-Plätze. Die populäre Statue an der Promenade, die Pania of the Reef“, ist sowohl ein begehrtes Fotomotiv als auch das Symbol der Stadt. Die 1,5 Meter hohe Bronzefigur wurde im Juni 1954 enthüllt. In der Mythologie der Maori floh die Schönheit Pania für immer von ihrem geliebten Ehemann, als dieser sie daran hindern wollte, ihrer Verpflichtung nachzukommen, jede Nacht zurück ins Meer zu kehren. Sie erinnert ein wenig an Die kleine Meerjungfrau in Kopenhagen.

Eine weitere Sehenswürdigkeit ist der Komplex aus Museum, Kunstgalerie und Century Theater im MTG Hawke’s Bay (kostenlos), wo man mehr über die Regionalgeschichte erfahren kann. Das National Aquarium of New Zealand (Webseite) mit seinem tollen Unterwassertunnel beherbergt viele Fische, Schildkröten, Zwergpinguine, Vögel (auch Kiwis) und Reptilien. Der Napier Prison wurde 1862 auf dem Napier Hill gebaut und diente bis in die 1990er Jahre als Gefängnis, Waisenhaus und Psychiatrie. Seit 2002 lässt sich das älteste Gefängnis Neuseelands auf einer Tour besichtigen. Dem Napier Prison werden übrigens zahlreiche Geistergeschichten nachgesagt.

Art déco Gebäude in Napier & Hastings

In vielen Orten der Hawke’s Bay fällt die Architektur im modernen Art déco Stil auf. Dies ist mit dem dramatischen Erdbeben im Jahr 1931 (siehe unten „Hawke’s Bay Erdbeben“) zu erklären. Von diesem wurden sehr viele Gebäude zerstört und mussten wieder komplett neu aufgebaut werden. Napier genießt den Ruf, eine der schönsten Art déco Städte der Welt zu sein. Ein paar nennenswerte Bauwerke sind hier die National Tobacco Company, das Masonic Hotel, die Soundshell und die Waiapu Anglican Cathedral. In Hastings wären der Uhrenturm und das Besucherzentrum zu erwähnen. Beide Städte bieten Touren zu den schönsten Art déco Gebäuden an, die man eigenständig, mit einem Führer, einem Oldtimer oder einem Straßenzug unternehmen kann.

Kultur, Kunst & Museen

Eine besondere Sehenswürdigkeit bei Napier ist das viele hundert Jahre alte Otatara Pa bei Taradale. Dieser größte öffentliche Pa-Komplex (Pa = Dorf der Maori) Neuseelands lässt sich eigenständig oder auf einer Tour besichtigen (ca. 1,6 Kilometer Rundweg in 45 Minuten). Andere empfehlenswerte kulturelle Attraktionen sind die Hastings City Art Gallery (Eastbourne Street), das Faraday Centre in Napier (Technologiemuseum / Faraday Street), das CHB Settlers Museum in Waipawa (High Street) und das Straßenkunstprojekt namens Napier Sea Walls. Bei Letzterem handelt es sich um zahlreiche Wandgemälde mit Meeresmotiven, die im Zentrum von Napier besichtigt werden können. Weitere Museen befinden sich in Taradale (Teemuseum), Haumoana (Automuseum), Havelock North, Wairoa, Ongaonga, Takapau und Norsewood. Darüber hinaus existieren in der Region Hawke’s Bay viele Theater, Kinos, Veranstaltungsorte, Kunstgalerien und diverse Kunst-Geschäfte. Allein in Napier gibt es beispielsweise drei Kinos und drei Theater.

Shopping & Märkte

An der Hawke’s Bay haben sich mehrere gute Einkaufsviertel etabliert. Die Auswahl an Geschäften reicht von den gängigen Ketten mit modischer Bekleidung über ausgefallene Boutiquen mit Schmuck, origineller Vintage-Garderobe oder Gebrauchtwaren bis hin zu interessanten Antiquitätenshops und lokaler Kunst. Der größte Shopping-Distrikt erstreckt sich in Napier zwischen der Hastings Street und der Tennyson Street, mit einer Fußgängerzone in der Dickens Street. Die Stadtteile Ahuriri (im Osten vom Ahuriri Harbour) und Taradale (Gloucester Street) verfügen ebenfalls über ein paar tolle Läden. In Hastings ist die Heretaunga Street und in Havelock North sind die vom großen Kreisverkehr im Ortszentrum abgehenden Straßen empfehlenswert.

Frische Lebensmittel, Backwaren, Kaffee, Blumen und vieles mehr gibt es auf den wöchentlichen Bauernmärkten in Napier (Clive Square / Samstag / 9 bis 13 Uhr) sowie in Hastings (Kenilworth Road / Sonntag / 8:30 bis 12:30 Uhr). An Samstagen im Sommer findet zudem ein Markt in Havelock North (Black Barn Road / 9 bis 12 Uhr) mit regionalen Erzeugnissen statt. Secondhandwaren, Kunsthandwerk und andere interessante Dinge erhält man auf dem Straßenmarkt in Ahuriri (Ossian Street / letzter Sonntag im Monat / 9 bis 13 Uhr) oder auf dem Sonntagsmarkt in Taradale (Gloucester Street / 9 bis 13 Uhr).

Die großen täglich geöffneten Besucherzentren befinden sich in Napier (Marine Parade), Hastings (Heretaunga Street East), Havelock North (Te Aute Road) und Wairoa (Queen Street). Für die zentrale Hawke’s Bay ist hingegen die Touristeninformation in Waipukurau (Bogle Brothers Esplanade) zuständig.

Wein & Lebensmittel

Bei der Hawke’s Bay handelt es sich nach Marlborough um die zweitgrößte Weinregion Neuseelands. Unter den etwa 100 Weingütern befinden sich einige der ältesten Betriebe des Landes. Es werden vorrangig Weißweine aus den Trauben Chardonnay, Pinot Gris, Sauvignon Blanc und Viognier hergestellt. Aber auch die Rotweinsorten Merlot, Syrah, Pinot Noir, Cabernet Sauvignon und Malbec sind vertreten. Außerdem existieren in der Region mehrere Brauereien und ein paar Apfelkeltereien.

Dank des mediterranen Klimas ist die Hawke’s Bay auch einer der größten und abwechslungsreichsten Lebensmittelproduzenten Neuseelands. Vieles wird vom großen Napier Port in die ganze Welt verschifft. Die zahlreichen Farmen produzieren eigentlich alles, was man sich nur vorstellen kann: Steinobst (Äpfel, Birnen, Pflaumen, Pfirsiche etc.), Erdbeeren, Feigen, Kiwis, Oliven, Pilze, Tomaten, Rote Beete, Mais, Kürbis, Honig, Fleisch (sogar Wagyu-Rind), Lavendel und Kosmetik-Produkte. Zudem gibt es eine gute Auswahl an weiterverarbeitetem Essen wie Brot, Käse, Schinken, Öle, Schokolade, Marmelade, Eiscreme, gerösteter Kaffee und Saucen. Auf einer Gourmet-Tour lassen sich der schmackhafte Wein und die anderen Köstlichkeiten am besten probieren.

Restaurants, Cafés & Bars

Das Angebot an Restaurants, Cafés und Bars ist in Napier am umfangreichsten. An der Marine Parade, im zentralen Einkaufsviertel, am Ahuriri Harbour und in Taradale wird man mit Sicherheit ein passendes Lokal finden. Ebenfalls bieten sich die Ortsmitten von Hastings und Havelock North an. Es stehen Gaststätten in verschiedenen Preisklassen mit neuseeländischer, asiatischer, europäischer, vegetarischer und veganer Küche zur Auswahl. Darüber hinaus gibt es einige Fast-Food-Filialen, günstige Imbissbuden und überraschend gute Fish-and-Chips-Shops.

Hinweis: Bei dem Lokal auf dem Foto handelt es sich um das Restaurant im „Mangapapa Petit Hotel“ in Napier. Diese Unterkunft können Sie in unserer Angebotssuche finden und bei Gefallen natürlich auch über uns buchen.

Nachtleben

Konzerte, Livemusik, Theatervorstellungen oder ein Kinobesuch sorgen unter der Woche für Abwechslung. An den Wochenenden kann man im einzigen Ausgehviertel entlang des West Quay in Ahuriri oder im Stadtzentrum von Napier ausgehen. Um 3 Uhr morgens ist jedoch selbst Freitag- und Samstagnacht Feierabend. Es gibt chice Cocktailbars, ungezwungene Pubs und in manchen Lokalen legen zu später Stunde DJs auf. Außerdem haben sich ein paar Bars in den Ortszentren von Taradale, Hastings und Havelock North etabliert.

Natur & Parks

In den Stadt- & Ortszentren

Die Füße kann man sich in Napier, Hastings und einigen anderen Orten in den zahlreichen Grünanlagen, Parks, Gärten und Feuchtgebieten vertreten. In Napier sind der Kennedy Park Rose Garden, die Botanical Gardens und der Clive Square hervorzuheben. Der beliebteste sowie älteste Stadtpark von Hastings ist der Cornwall Park. In Havelock North sollte man den schönen Keirunga Gardens einen Besuch abstatten. Vom 127 Meter hohen Sugar Loaf Hill in Taradale erhält man fantastische Panoramaaussichten. Ein schöner Rundwanderweg führt hingegen um den Ahuriri Harbour (ca. 3,8 Kilometer in 45 Minuten).

Cape Kidnappers

Eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten ist jedoch das Cape Kidnappers mit der großen Kolonie Australischer Tölpel. Die Landzunge liegt an der Südspitze der Hawke’s Bay und ist von dem Ort Clifton aus erreichbar. Normalerweise kommt man über einen Wanderweg (ca. 19 Kilometer in 2,5 Stunden pro Weg) zu den drolligen Seevögeln. Dieser wurde allerdings in der Vergangenheit wegen enormer Erdrutsche und Steinfall schon mehrfach geschlossen. Von der Marine Parade in Hastings gelangt man mit einem Fahrrad ebenfalls zum Cape Kidnappers (ca. 26 Kilometer in 2 Stunden pro Weg). Die beste Zeit zum Sehen der Australischen Tölpel ist zwischen Anfang November und Ende Februar. Sie nisten von Mitte September bis Mitte Dezember, wobei manche Küken bereits in der ersten Novemberwoche schlüpfen.

Te Mata Peak, Wasserfälle, Wander- & Radwege

In der Umgebung von Hastings befinden sich zahlreiche schöne Plätze inmitten der Natur. Am populärsten ist hier der 399 Meter hohe Te Mata Peak (ca. 12 Kilometer im Süden) mit spektakulären Panoramaaussichten und den schönen Big Red Forests. Auf den Gipfel gelangt man mit einem Auto oder zu Fuß über einen der 5 Rundwege (ca. 1,3 bis 5,4 Kilometer in 40 Minuten bis 2 Stunden). Nicht weit entfernt bietet sich am frühen Morgen der Pool am Boden der Maraetotara Falls (ca. 20 Kilometer im Süden) zum Schwimmen an. Durch die Pekapeka Wetlands (ca. 16 Kilometer im Westen) kann man auf praktischen Holzwegen spazieren. Der Clive River eignet sich hervorragend zum Ausüben von Wassersport. Beim sogenannten Undercliff handelt es sich um eine begehrte Badestelle am schönen Tukituki River.

Folgt man dem State Highway 2 von Napier in Richtung Norden, so kommt man an weiteren Sehenswürdigkeiten vorbei. Nach etwa 25 Kilometern erreicht man einen Parkplatz, von dem man zu den 20 Meter hohen Te Ana Falls (ca. 1 Kilometer in 15 Minuten pro Weg) und zu den dreistufigen Tangoio Falls (ca. 2 Kilometer in 30 Minuten pro Weg) wandern kann. Hiernach kommt man zum Lake Tutira mit Arboretum, an dem man Möglichkeiten zum Campen, Angeln und Wandern hat (Rundwege ca. 1,5 bis 7 Kilometer in 20 Minuten bis 5 Stunden). Die nächsten Highlights sind die Rundwanderung zum Bell Rock mit Panoramaaussichten (ca. 5,3 Kilometer in 3 Stunden) und der Weg zu den 58 Meter hohen Shine Falls (ca. 2,2 Kilometer in 30 Minuten pro Weg). Fast 80 Kilometer im Nordwesten von Napier erreicht man die frei zugänglichen und natürlichen Mangatutu Hot Springs im Kaweka Forest Park.

Die Hawke’s Bay Trails sind ein fast 200 Kilometer langes Wegenetz für Fußgänger und Radfahrer. Es umfasst die Stadtbereiche von Napier und Hastings, verläuft entlang der Küsten von Bay View im Norden bis nach Clifton im Süden und erstreckt sich bis zu den Weingütern im Inland. Darüber hinaus wurden für Mountainbike-Fahrer einige MTB-Parks in Hastings, in der zentralen Hawke’s Bay, am Te Mata Peak und in Wairoa errichtet. Spezielle Mountainbike-Strecken wären der Yeoman Track (ca. 18 Kilometer Rundweg in 2 bis 3 Stunden), der Puketapu Loop (ca. 18 bis 38 Kilometer) und der Tukituki Trail (ca. 30 Kilometer / auch zum Wandern geeignet). Orte mit Radverleih sind Napier, Hastings, Havelock North, Te Awanga und Haumoana.

Strände

An der Hawke’s Bay reihen sich die Sandstrände förmlich aneinander. Sie sind für Familien mit Kindern, zum Angeln, Schwimmen, Relaxen und teilweise auch zum Surfen geeignet. In Napier selbst wären der Ahuriri Beach, der Pandora Pond, der Westshore Beach und der Stadtstrand von Napier zu erwähnen. Die deutlich schöneren Sandstrände liegen jedoch außerhalb der Stadt. Im Norden sind der goldgelbe Waipatiki Beach und der kleinere Tangoio Beach sehr beliebt. Der Küste folgen südlich von Napier der Haumoana Beach, der Te Awanga Beach sowie die beiden besonders populären Sandstrände Ocean Beach und Waimarama Beach. Je weiter man sich an der Küste in Richtung Süden begibt, desto einsamer werden die Badeplätze. Es folgen der Kairakau Beach, der Mangakuri Beach, der Pourerere Beach, der Blackhead Beach mit dem Te Angiangi Marine Reserve (tauchen und schnorcheln) und der Porangahau Beach. Zum Surfen eignen sich in Abhängigkeit von den Windverhältnissen die Strände von Waipatiki, Tangoio, Westshore, Napier, Haumoana, Te Awanga, Ocean Beach, Waimarama und die Cray Bay.

Festivals & Events

In den zahlreichen Veranstaltungsorten von Napier und Hastings werden jedes Jahr viele unterschiedliche Events organisiert. Einige von ihnen haben schon seit mehr als 20 Jahren Tradition. Im Vordergrund stehen hier Sport, Musik, Wein, Essen, Kunst und Kultur. Die Begeisterung über den Art déco Stil wird von vielen verkleideten Besucher während dem großen Napier Art Déco Festival (5 Tage im Februar) mit zahlreichen Veranstaltungen zelebriert. Beim MCL Triple Peaks (1 Samstag im März) geht es mit einer von drei Disziplinen (Rennen, Wandern oder mit dem Mountainbike) auf einer Strecke von 55 Kilometern über drei Gipfel. Jedes Jahr findet ein Tribute-Konzert unter dem Namen Eclipse (ein Abend im März) zu Ehren der Band Pink Floyd statt.

Eines der besten Reitsportevents des Landes ist das Land Rover Horse of the Year (eine Woche im März). Die beiden familienfreundlichen Radtouren The Little Easy und The Big Easy werden an jeweils einem Tag an Ostern veranstaltet. Beim Hawke’s Bay Marathon (ein Samstag im Mai) kann man 42, 21, 10 oder 3 Kilometer laufen. Mit jeder Menge Essen und Wein wird das beliebte F.A.W.C! (Food And Wine Classic) sowohl an 4 aufeinanderfolgenden Wochenenden im Juni als auch an 10 Tagen im November abgehalten. Um darstellende Künste (zum Beispiel Blues, Theater, Burleske, Literaturlesungen etc.) dreht sich alles während des Harcourts Hawke’s Bay Arts Festival (2 Wochen im Oktober). Internationale Musiker treten jedes Jahr in einem bekannten Weingut beim Mission Concert (ein Wochenende im November) auf.

Ausflüge: Wairoa, Lake Waikaremoana Track & Mahia Peninsula

Ein schöner Ausflug bietet sich in die Nordostecke der Hawke’s Bay nach Wairoa (ca. 4.500 Einwohner) an. Der Ort erstreckt sich entlang des Wairoa River, an dem man gut spazieren kann. Sehenswürdigkeiten sind ein Museum, ein Leuchtturm, Marae und die schöne Marine Parade im Zentrum. Es gibt ein kleines Einkaufsviertel, Restaurants, Cafés und ein paar Kneipen. Wairoa ist der Ausgangspunkt zu mehreren Sehenswürdigkeiten, wie der Whakaki Lagoon, den Morere Hot Pools (kostenpflichtig) und der Mahia Peninsula (guter Rundweg zu einem Aussichtspunkt ca. 4,5 Kilometer in 2,5 Stunden). Auf dem Weg zur kleinen Halbinsel kommt man am schönen Mahanga Beach und am Mokotahi Hill Lookout mit tollen Panoramaaussichten vorbei.

Im Norden von Wairoa liegt der Urewera National Park, in dem sich der Lake Waikaremoana Track (ca. 46 Kilometer in 3 bis 4 Tagen) befindet, einer der Great Walks von Neuseeland. Im Süden der Hawke’s Bay stellt der Name eines Hügels in der Nähe von Porangahau eine weitere Sehenswürdigkeit dar. Er trägt mit 85 Buchstaben einen der längsten Ortsnamen der Welt: Taumata whakatangi hangakoauau o tamatea turi pukakapiki maunga horo nuku pokai whenua kitanatahu. Die Einheimischen nennen ihn jedoch kurz Taumata Hill. Übersetzt heißt er in etwa: Der Ort, an dem Tamatea, der Mann mit den großen Knien, der Berge hinunterrutschte, kletterte und verschluckte und bekannt ist als Landesser, seiner Geliebten auf seiner Flöte vorspielte’.

Zusatzinfos zur Geschichte & dem Hawke's Bay Erbeben

Seit vielen Jahrhunderten lebten Maori ungestört in der fruchtbaren Hawke’s Bay, was man an den heute noch vorhandenen historischen Stätten der Ureinwohner Neuseelands sieht. Im Oktober 1769 segelte Kapitän James Cook an der Küste vorbei und kommentierte dies in seinem Logbuch. Die ersten europäischen Siedler waren Händler, Walfänger sowie Missionare. In den 1850ern ließen sich zudem Bauern und Hoteliers in der Region nieder, woraufhin sich die Stadt allmählich entwickelte.

Am 3. Februar 1931 kam es allerdings zu einer der bisher tödlichsten Naturkatastrophen Neuseelands, die als Napier Erdbeben oder Hawke’s Bay Erdbeben mit insgesamt 256 Toten tragischerweise in die Geschichte einging. Das Beben wurde mit einer Stärke von 7,8 auf der Richterskala bemessenen. Außerdem folgten im Laufe desselben Jahres mehr als 1.000 Nachbeben. Da sich das Epizentrum etwa 15 Kilometer nördlich von Napier befand, wurden fast alle Gebäude der Stadt zerstört. Nach dem Erdbeben brachen zudem mehrere Brände aus, die sich durch den vorherrschenden Wind zusätzlich verbreiteten. Die Küste hat sich an einigen Stellen um bis zu 2,7 Meter angehoben. Beispielsweise befand sich das Gebiet des heutigen Flughafens vor der Katastrophe unter Wasser. Die Folge des Hawke’s Bay Erdbebens war der komplette Wiederaufbau von Napier, den man mit dem modernen Art déco Stil realisierte.

Napier, Hastings & Hawke's Bay Touren & Aktivitäten

Das Angebot an verschiedenen Aktivitäten ist an der Hawke’s Bay wie zu erwarten sehr groß. Natürlich kann man wandern und Rad fahren. In den Flüssen, den Seen, im Meer oder im Wasserpark der Backpaddock Lakes hat man die Möglichkeit, verschiedene Wassersportarten auszuüben. Hierzu gehören beispielsweise Schwimmen, Angeln, Surfen, Rudern, SUP-fahren (Stand-up-Paddling) und Rafting (Mohaka River). Außerdem gibt es die Option, mit einem Kajak, Segelboot, Jetboot, Jetski oder Wasserskiern zu fahren. Auf verschiedenen geführten Touren lernt man die Landschaft, die neuseeländische Tierwelt, die Kultur, die Geschichte, das Essen und die Weingüter der Region kennen. Die Ausflüge werden zum Beispiel mit einem Helikopter, Fahrrädern, Allradfahrzeugen, Oldtimern, Trikes oder sogar zu Pferd unternommen. An großer Beliebtheit erfreuen sich auch Wein-, Gourmet- und Maori-Touren. Weiterhin gibt es Spa-Einrichtungen, Golfplätze, eine Laser-Spielhalle (Napier), einen Wasserpark mit Rutschen (Hastings), zwei kleine Tierparks (Hastings und Haumoana), einen Minigolfplatz (Napier), Skateparks (Napier und Hastings) und zahlreiche Spielplätze.

Unterkunft

Die größte Auswahl an verschiedenen Unterkünften in unterschiedlichen Preisklassen hat man im Stadtbereich von NapierHastings und Havelock North. Hier findet man edle Lodges, schöne Hotels, häusliche Bed and Breakfasts, gute Motels, preiswerte Backpacker-Hostels, Apartments mit Ausblick, saubere Ferienwohnungen, urige Farmstays, Holiday Parks und Campingplätze. Ebenfalls gibt es in den einzelnen Küstenortenam State Highway 2, in Wairoa und in Waipukurau einige tolle Optionen zum Übernachten. Außerhalb der Städte wurden zudem ein paar vereinzelte große luxuriöse Resortanlagen errichtet. Des Weiteren besitzt die Region Hawke’s Bay sehr viele Holiday Parks, Camping- und Freedom-Camping-Plätze (Napier, Hastings, Wairoa, Mighway).

Hinweis: Bei der Unterkunft auf dem Foto handelt es sich um die „Craggy Range Winery“ in Napier, die Sie in unserer Angebotssuche finden und bei uns buchen können.

Klima, Wetter & beste Reisezeit Napier & Hawke's Bay

Das mediterrane Klima der Hawke’s Bay ist als maritim, warm und trocken zu beschreiben. Die Gebirgsketten im Westen stellen eine Schutzbarriere vor starken Winden und Regenfällen dar. An der Küste kommt es daher nur zu 800 bis 1.000 Millimeter Niederschlägen und zu mehr als 2.200 Sonnenscheinstunden pro Jahr. Im Inland regnet es jedoch häufiger und scheint die Sonne etwas weniger. Die folgenden durchschnittlichen Temperaturangaben richten sich nach Napier. Im Frühling (September bis November / 7 °C bis 20 °C) fangen viele Blumen an zu blühen und es beginnt die Saison zum Beobachten der Australischen Tölpel am Cape Kidnappers. An den langen, trockenen und warmen Tagen im Sommer (Dezember bis Februar / 13 °C bis 24 °C) machen viele der Aktivitäten besonders großen Spaß. Die bunten Blätter der dichten Wälder leiten den Herbst (März bis Mai / 7 °C bis 22 °C) ein. Im milden Winter (Juni bis August / 5 °C bis 15 °C) können an manchen Tagen sehr kalte Südwinde wehen.

Auch wenn man die Region das gesamte Jahr über besuchen kann, so handelt es sich bei der besten Reisezeit für Napier und die Hawke’s Bay um den Zeitraum von September bis Mai.

An- & Weiterreise

An- & Abreise mit dem Auto

Napier und Hastings liegen am State Highway 2, der die Städte mit Gisborne (ca. 215 Kilometer in 3 Stunden) im Norden und Wellington (ca. 320 Kilometer in 4,5 Stunden) im Süden verbindet. Der State Highway 5 (Napier-Taupo Road) führt hingegen ins Inland nach Taupo (ca. 150 Kilometer in 2 Stunden) und weiter zum State Highway 1 nach Auckland (ca. 410 Kilometer in 5 Stunden). Der knapp 92 Kilometer lange State Highway 50 verläuft durch das abgelegene Hinterland der Hawke’s Bay, wo sich viele Weingüter und Farmen befinden. Eine wichtige Verbindungsstrecke zwischen Napier und Hastings ist der 24 Kilometer lange Hawke’s Bay Expressway, der einen Teil des State Highway 2 ausmacht.

Hinweis: Bei dem Mietfahrzeug auf dem Foto handelt es sich um das Wohnmobil „Euro Deluxe“ von Apollo, das Sie in unserer Angebotssuche finden und bei Gefallen natürlich auch über uns buchen können.

An- & Abreise mit dem Flugzeug

Vom Hawke’s Bay Airport stehen tägliche Direktflugverbindungen mit AucklandWellington und Christchurch zur Auswahl. Außerdem kann man Flüge zu verschiedenen Destinationen chartern. Der Flughafen befindet sich im Stadtteil Westshore. Mit Shuttlebussen, Privatlimousinen, Taxis oder einem Mietwagen gelangt man in das 6 Kilometer südlich gelegene Stadtzentrum von Napier. Der kleine Hastings Airport und der Wairoa Airport werden nur privat genutzt.

Nationale Busse

Das Busunternehmen InterCity hält täglich mehrfach in Napier und Hastings an. Es bestehen vier direkte Busverbindungen von Hastings nach Auckland (über Napier, Taupo und Hamilton), von Napier nach Wellington (über Hastings und Palmerston North), von Wellington nach Gisborne (über Napier und Hastings) und von Hastings nach Tauranga (über Napier und Rotorua).

Züge

Seit 2001 fahren keine Passagierzüge mehr, nur noch Güterzüge operieren in der Region.

Kreuzfahrtschiffe

Der Napier Port wird von November bis Anfang Mai von sehr vielen internationalen und bekannten Kreuzfahrtschiffen besucht. In der Vergangenheit haben schon einige der weltweit größten Schiffe im Hafen angelegt.

Öffentliche Transportmittel / Transport vor Ort

Die kompakten Ortszentren von Napier und Hastings können sehr gut zu Fuß erkundet werden. Allerdings kann man auch die öffentlichen Busse von GoBay (Webseite) nutzen. Mehr als 10 Buslinien operieren vom frühen Morgen bis in den frühen Abend. An Wochenenden und Feiertagen fahren allerdings nicht alle Busse. Sie decken die folgenden Gebiete ab: Napier, Hastings, Havelock North, Tamatea, Taradale, Maenui, Onekawa, Ahuriri, Westshore, Bay View, Camberley, Raureky, Mahora, Parkvale, Akina und Flaxmere. Des Weiteren existieren Shuttlebusse und Taxis. Verschiedene Mietwagenfirmen haben sich am Flughafen, in Napier sowie in Hastings etabliert.

Bildergalerie: Tolle Eindrücke aller Highlights​

Hawke’s Bay, Napier & Hastings Bildergalerie

In unserer einzigartigen Hawke’s Bay, Napier & Hastings – Bildergalerie finden Sie zahlreiche Motive. Gewinnen Sie authentische Eindrücke und genießen Sie ein Stück Australien von zu Hause aus. Wir wünschen Ihnen viel Spaß!

Erste Eindrücke im Video​

hastings-te-mata-peak-hintergrund

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Unverbindliche Anfrage

Bei Fragen zu bestimmten Angeboten oder individuellen Wünschen senden Sie uns einfach eine unverbindliche Anfrage zu. Ein Mitarbeiter unseres Partnerreisebüros unterstützt Sie gerne bei der Planung und Verwirklichung Ihrer Traumreise!

Anfrageformular

* Pflichtfeld
Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten finden Sie unter: Datenschutzerklärung.

Unser Team

Wir beraten Sie persönlich & individuell!